2. Volksfest zu Gunsten von IgiT im Amtshof zu Wustrow

Datum: 

Sonntag, 28. August 2011 - 11:00 bis 18:00

Am Sonntag, den 28. August 2011, findet von 11:00 – 18:00 das 2. Volksfest zu Gunsten von IgiT im Amtshof zu Wustrow statt.

Das Programm: Infostände verschiedener Bürgerinitiativen, die sich gegen Massentierhaltung einsetzen.
Geplant ist ein Flohmarkt, ein Programm für Kinder, Livemusik sowie verschiedene Redebeiträge. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Unterschriften übergeben am 27.07.2011

Am 27.07.2011 werden wir - die Bi-Bellnhausen unsere Unterschriften gegen Massentierhaltung bei der Gemeindeverwaltung in Fronhausen dem Bürgermeister
Reinhold Weber übergeben.
Um 14:00 Uhr ist die Aktion geplant, das Hessen -Fernsehen hat sich angemeldet um einen Bericht in der "Hessenschau" zu bringen.
29.07.2011 haben wir einen Termin bei der Genemigungsbehörde RP in Gießen dort werden wir ebenfals unsere gesammelten Unterschriften überreichen.

Kundgebung gegen Tierfabriken

Datum: 

Freitag, 22. Juli 2011 - 17:00

In Teplingen (Wendland) ist der Bau einer Hähnchenmastanlage mit 40 000 Masthühnern geplant. Ende Juni wurde der Bauplatz von Gegnern der industriellen Tierhaltung besetzt, einen Tag später gewaltsam geräumt. Der Widerstand ist damit nicht beendet. Alle, Bürgerinitiativen und Politiker sind aufgefordert, ihre Stimme gegen Intensvimastanlagen zu erheben, in denen Tiere durch Qualmast mittels Antibiotika zu reinen Fleischlieferanten degradiert werden. Protestiert auf der Kundgebung in Lüchow (Wendland) gegen die Ausbeutung unserer Nutztiere! Termin: am Freitag, 22.

Aktuelles: Tiertransporte - 400 Millionen Tiere leiden jährlich

01.07.2011 Die Anzahl der Tiertransporte steigt kontinuierlich. Die Strecken werden immer länger. Die längst überfällige Überarbeitung der EU-Transportverordnung lässt weiter auf sich warten. Die Fleischlobby kämpft beharrlich für tierschutzwidrige Doppelstocktransporte. Demgegenüber stehen ca. 400 Mio. Tiere, von denen viele auf ihrem Weg zum Schlachter unsäglich leiden. So sieht die Bilanz zum heutigen Tag gegen Tiertransporte aus. Der Deutsche Tierschutzbund mahnt die Politik, endlich zu handeln und ruft Tierfreunde zum Protest auf.

AbL verurteilt gewaltsame Bauplatz-Räumung für Masthühner-Agrarfabrik

Nachdem in Teplingen (bei Lüchow) seit dem Wochenenede der Bauplatz einer geplanten 40.000er-Hähnchenmastanlage von Tierschützern und Agrarindustrie-Gegnern besetzt worden war, hat am gestrigen Montagabend ein Trupp von Agrarfabriken-Befürwortern und Sympathisanten des Investors den besetzten Platz mit Treckern und anderen Geräten gewaltsam geräumt. Beobachter äußerten sich bestürzt über die von ihnen beobachtete Aggressivität. Dabei soll es auch zu körperlichen Angriffen und Verletzungen gekommen sein.

Foren: 

Alt Tellin: Großbaustelle ohne Genehmigung?

10.6.2011
Bürgerinitiative Rettet das Landleben am Tollensetal

Schaut euch unseren Film "Wann ist Baubeginn" : http://www.youtube.com/watch?v=oQfZhGH6GUU

Wir bitten jede Empfängerin und jeden Empfänger dieser Mail um größtmögliche Unterstützung! Bitte leitet diese Information nach Kräften weiter, in alle zur Verfügung stehenden Verteiler und an alle interessierten Journalisten. Nur weil wir am Ende der Welt leben, soll man uns nicht verarschen können!

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde,

Newsletter: 

Widerstand lohnt sich - erfolgreiche Proteste gegen Intensivmastanlagen

Immer mehr Bürgerinitiativen mobilisieren gegen den Bau neuer Mastanlagen. Sie fordern eine ökologisch verträgliche und artgerechte Tierhaltung.

Der Erfolg bleibt nicht aus: So protestierten Bürger von Salzwedel Anfang April 2011 gegen eine geplante Hähnchenmastanlage mit 160.000 Mastplätzen - mit Rückendeckung vom Stadtrat. In Etelsen (Landkreis Verden) wurde der Bau einer Hähnchenmastanlage mit 100.000 geplanten Mastplätzen gestoppt. Und der Ausbau einer Milchviehanlage mit 3.200 Kühen in der Samtgemeinde Braver (Landkreis Diepholz) konnte gerade noch verhindert werden.

Foren: 

Ende der Einwendungsfrist "100.000er Hähnchenmaststall in Etelsen-Giersberg"

Datum: 

Mittwoch, 24. November 2010 - 0:00 bis 22:00

Zum dritten Mal läuft das Antragsverfahren in Sachen 100.000er Hähnchenmaststall in Etelsen-Giersberg. Trotz Unterschreitung aller Mindestabstände (nach TA Luft + VDI 3472) zur Wohnbebauung, Wald und allgemeinem Wohngebiet, nicht gesicherter Erschließung, nicht gesicherter Entsorgung des Hühnerkotes, fehlenden Berechnungen wie z.B. Stickstoffdeposition hält die Genehmigungsbehörde nach wie vor daran fest, das unsägliche Vorhaben noch vor der nächsten Kommunalwahl 2011 zum Ende bringen zu wollen.

Seiten