Mitstreiter werden für Bauernhöfe statt Agrarfabriken

Das Netzwerk "Bauernhöfe statt Agrarfabriken" ist ein Bündnis aus Bürgerinitiativen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs).
Die Bündnispartner haben ihre gemeinsamen Forderungen in einem Positionspapier zusammen gefasst. Alle Bürgerinitiativen und NGOs, die diese gemeinsame Position unterstützen, sind als neue Mitglieder des Bündnisses herzlich willkommen.

Über die Aufnahme entscheidet der Koordinierungskreis im Konsensverfahren. Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

Das Netzwerk ist parteipolitisch neutral. Parteien und ihre Untergliederung können Unterstützer werden, nicht aber stimmberechtigte Mitglieder.

Die Nutzung dieses Internetforums steht darüber hinaus auch Einzelpersonen offen, die noch nicht Mitglied einer Bürgerinitiative gegen industrielle Tierhaltungsanlagen sind. Damit soll interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Aufbau einer eigenen oder der Anschluss an eine bestehende Initiative erleichtert werden.

Der Koordinierungskreis des Netzwerkes besteht aus je einem stimmberechtigten Mitglied der AbL, der BI Billerbeck, der BI Hassleben, des BUND, des DTB und von PROVIEH. Das Gremium wurde auf der Gründungsveranstaltung gewählt und in seiner Zusammensetzung beim letzten Netzwerktreffen bestätigt.

Das Positionspapier finden Sie hier:
http://www.bauernhoefe-statt-agrarfabriken.de/positionspapier

Sich als Person für die Nutzung dieses Forums anmelden können Sie hier:
http://www.bauernhoefe-statt-agrarfabriken.de/user/register

Wenn Ihre Bürgerinitiative gerne Mitglied im Netzwerk werden möchte, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Koordinierungskreis auf:
http://www.bauernhoefe-statt-agrarfabriken.de/contact