Wir haben es satt! Demonstration und Schlachthof-Umzingelung mit Sommercamp

Datum: 

Donnerstag, 29. August 2013 - 18:00 bis Sonntag, 1. September 2013 - 14:00

Vor den Bundestagswahlen wollen wir die "Wir haben es satt!"-Bewegung an einen Brennpunkt der Agrarindustrie bringen: an den größten Geflügelschlachthof Europas in Wietze/Niedersachsen, in dem 430.000 Hühner täglich geschlachtet werden sollen. Der Schlachthof ist ein Symbol für die verfehlte Agrarpolitik der Bundesregierung und die Auswirkungen der Agrarindustrie. Gemeinsam mit vielen Partnerinnen und Partnern rufen wir daher zur Demonstration und Schlachthof-Umzingelung am 31. August 2013 in Wietze auf. Parallel dazu findet vom 29. August bis 1.

AbL kritisiert Merkel und Steinmeier als Lobbyisten von LPG-Nachfolge-Agrarindustriellen

Scharfe Kritik an der Unterstützung und Beschönigung agrarindustrieller LPG-Nachfolge-Strukturen in Ostdeutschland durch Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier übt die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL). Die AbL weist darauf hin, dass die meisten dieser umgewandelten Ex-DDR-Großbetriebe unrechtmäßig zu Lasten der ehemaligen Beschäftigten und Landeigentümer entstanden seien und sich großenteils in der Hand weniger ehemaliger LPG-Kader befänden.

Foren: 

Bauernhöfe statt Agrarfabriken – Die Bewegung gegen Agrarindustrie in Deutschland auf einer Karte

Hallo liebe GegnerInnen der Agrarindustrie,

endlich ist es geschafft: die deutschlandweite Karte mit allen (bekannten) BI/Verbänden und Organsationen, die sich in unserer Bewegung Bauernhöfe statt Agrarfabriken verbunden haben, ist fertig.

Hier gehts zur Karte.

Foren: 

AbL unterstützt NRW-Landesnetzwerk „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) wünscht dem am Samstag gegründeten NRW-Landesnetzwerk „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ aus Bürgerinitiativen und Verbänden viel Erfolg bei der gemeinsamen Arbeit für eine artgerechte und flächengebundene Tierhaltung in mittelständisch-bäuerlichen Strukturen. Gemeinsam mit den bundesweit 200 Initiativen und Organisationen im bundesweiten Netzwerk sei es bereits gelungen, im neuen Bundesbaugesetz ein Vetorecht der Gemeinden gegen große gewerbliche, flächenknappe Tierfabriken zu verankern.

Foren: 

Zur Information

Hallo liebe AgrarfabrikengegnerInnen,

nachfolgend einige sicherlich nicht ganz uninteressante Informationen:

1. Baugesetzbuch wird geändert

· http://landesnetzwerk-niedersachsen.net/?p=1451

· http://wp.me/p15nTu-2Wt

Sicherlich ein wichtiger Zwischenschritt für uns alle. Auch die Vielzahl der verhinderten Mastställe gibt uns allen sicherlich weiter viel Energie, uns noch mehr gegen die Agrarfabriken einzusetzen. Es lohnt sich, sich einzumischen. Dafür bietet sich die bevorstehende Bundestagswahl ganz besonders an.

Foren: 

Einwendung: Masthühner-Anlage in Gumtow

Am Freitag, der 3.5., ist der definitiv letzte Termin für Einwendungen gegen die agrarindustrielle Masthühner-Mega-Anlage in Gumtow.
Per Post (muss am 3.5. ankommen!) oder per Fax den beigefügten Text an den Landkreis Prignitz senden (dazu bitte eigene Adresse und Datum einfügen und unten unterschreiben).
Gern natürlich mit individuellen Ergänzungen...
Wichtig: je eine Einwendung in Sachen Irtoma Geflügel GmbH und Gumtow Geflügel GmbH.
Einwendungen kann jeder unabhängig vom Wohnort erheben.

Foren: 

Position der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) zu Tierschutz- oder Tierwohl-Labeln in der Schweinehaltung

Tierschutzlabel auf nationaler oder auch internationaler Ebene können Verbrauchern mehr Sicherheit beim Kauf von Produkten bieten, die aus artgerechter Tierhaltung stammen. Deshalb sind Initiativen zu solchen Labeln zu unterstützen – insbesondere solange es auf EU- und Bundesebene eher Blockaden bei der Einführung gesetzlicher Siegel gibt.

Foren: 

Seiten